RÄUBERMARIA

RÄUBERMARIA

„15 Darsteller und 4 Musiker präsentieren einmal eine andere Weihnachtsgeschichte: ein unterhaltsames „freches Fest“ mit einem Feuerwerk skurriler Ideen, das ans Herz geht!“ – Dagmar Hub, NUZ

Nachdem Eva Ellerkamps Theaterstücke in Ulm und Umgebung immer wieder großen Anklang fanden, wurde nun im März 2015 der Heyoka Theater e.V. gegründet, um so das integrative Kulturangebot zu festigen. „Räubermaria – ein LieblingsLiederAbend“ ist das erste Stück, das der Verein gemeinsam mit dem ROXY produziert hat.

„Räubermaria“ wurde mit dem Amateurtheaterpreis 2015 des Landes Baden-Württemberg in der Kategorie „Theater mit soziokulturellem Hintergrund“ ausgezeichnet.

„Alle Tiere im Wald sind Räubertiere, nur nicht Rehe.
Im Himmel da gibt es eine Abteilung für Räuber, alles in Räubern. Räubersternengel, Räuberengelsschar, Räuberjoseph, Räuberjesulein und – die Räubermaria! Die Räubermaria trägt bunte, glitzernde Kleider, schöne Stockschuhe und sie liebt die Menschen. Alle Menschen.”
(Finja Charlotte, 4 Jahre)

Handlung:
Wie jedes Jahr vor Weihnachten steht die Probe des obligatorischen Krippenspiels an. Die Teilnehmer lassen auf sich warten aber immerhin hat Herr Colinde, der unermüdliche Pfarrer, eine neue Krippe bestellt. Nicht bestellt aber mitgeliefert: die Räubermaria und ihre Bande. Plötzlich, unerwartet und unausweichlich stellt sie die graue Alltagswirklichkeit ’bunt und glitzernd’ in Frage um dann im entscheidenden Moment wieder weiterzuziehen.

Die Besucher sind eingeladen, die Weihnachtsgeschichte einmal anders zu erleben. Sie sind eingeladen, gemeinsam mit dem Ensemble die eigenen Vorstellungen zu hinterfragen: von Weihnachten, vom Himmel, von Maria, von den Menschen.
Was, glauben wir, ist normal?
Was, glauben wir, ist nicht normal?
Könnte Maria auch anders sein?
Könnten die Menschen auch anders sein?
Und wären wir offen und frei genug diesem ’Anderssein’ Raum zu geben?

Vor allem aber dürfen die Zuschauer der Kreativität, der Begabung und den unwiderstehlichen Ideen des HEYOKA-Ensembles vertrauen und einen wundervollen Theaterabend genießen.

Weitere Informationen zu den Schauspielern, den Produktionspartnern, Aufführungsbedingungen und Kontakt gibt es HIER.

Flyer als PDF

Presse: Südwest Presse (2014) als PDF

Termine

Fr, 02.10.15 11:00 (Exil Theater Bruchsal e.V.)
Sa, 12.12.15 20:00 (Roxy Ulm, Studio)
So, 13.12.15 17:00 (Roxy Ulm, Studio)