RÄUBERMARIA

Ein LieblingsLiederabend
Integratives Weihnachtsstück von Eva Ellerkamp
Koproduktion HEYOKA-THEATER und Roxy Ulm
Ausgezeichnet mit dem ­“Lamathea“-Preis 2015

„Alle Tiere im Wald sind Räubertiere, nur nicht die Rehe. Im Himmel da gibt es eine Abteilung nur für Räuber, alles in Räubern. Räubersternengel, Räuberengels­schar, Räuberjoseph, Räuber­jesulein und – die Räubermaria! Die Räubermaria trägt bunte, glitzernde Kleider, schöne Stockschuhe und sie liebt die Menschen. Alle Menschen.“
(Finja Charlotte, 4 Jahre)

WALKING IN BETWEEN

Eine Forschungsreise zum ­Thema Tod und Sterben
In Kooperation mit dem ­Theater Ulm Ausgezeichnet mit dem „­amarena“-Preis 2016

„Ja, so war das. Wir haben uns getroffen an einem Samstag und konnten uns in diesen Sarg legen. Echt jetzt, kein Theater, wir haben uns in den Sarg hier gelegt, zur Übung. Ich auch, ich hab mich auch getraut, obwohl ich erst Angst hatte. Aber wenn man vor was Angst hat und es trotzdem macht ist das gut weil dann wird die Angst kleiner.“

Wir laden Sie ein, gemeinsam mit uns einen mutigen Blick auf das Thema Tod und ­Sterben zu werfen und dabei die Schönheit des Lebens neu zu entdecken.

FREIRAUM-THEATER IM ZAUBERGARTEN

Das Heyoka-Ensemble lädt ein in einen Zaubergarten am Hochsträss.

Der alte Obstgarten bietet von Natur aus schon viel Kulisse und Atmosphäre, die von uns nur unterstützt und ergänzt wird durch eine Bühne, diverse Sitzgelegenheiten und ein kleines Café im alten Zirkuswagen. Mittelpunkt der „Zaubergartentage“ sind Premiere und Vorstellungen unseres sommerlichen Liederabends. Genauso freuen wir uns aber auf gemeinsame sommerliche Stunden, spontane Darbietungen, Stockbrot und Zimtschnecken, Sackhüpfen und Eierlaufen und/oder alles worauf wir Lust und Laune haben.

ALLES AUF DEM WEG

Ein integrativer Liederabend.

Von den Comedian Harmonists über Herbert Groenemeyer zu Joni Mitchell bewegen wir uns frei und ungezwungen durch die musikalische Landschaft zwischenmenschlicher Beziehungen. Der Weg ist das Ziel. Wie immer hoffen wir dabei etwas herauszufinden über uns und das Leben. Gerne auch für Ihre Veranstaltung zu buchen – Anfragen an e.ellerkamp@www.heyoka-theater.de

LA COULEUR DU BLÉ
Die Farbe des Weizens

April 2016
Stück und Regie Eva Ellerkamp
In Kooperation mit dem Theater Ulm

„J’y gagne, dit le renard, à cause de la couleur du blé“
(Saint-Exupéry, le petit prince)

Wir erfahren das Geheimnis der Freundschaft, indem wir der Bewegung des Säens nachgehen: die Körner fliegen aus der Hand des Menschen frei durch den Himmel bevor sie auf die Erde fallen um sich zu verwandeln.

Das hat sehr viel mit einem selber zu tun, den Boden in sich zu bereiten damit die Pflanze darin Wurzeln schlagen und wachsen kann.

WURZELN, STAMM UND TRIEBE – eine Familientrilogie

„Alles, was mir geschieht, hat eine Ursache, die in mir selber liegt, oder einen Sinn, der sich mir in der Zukunft erschließen wird.“ (Mary Bauermeister)

Im Rahmen des zweijährigen Projekts WURZELN, STAMM UND TRIEBE plant das HEYOKA Theater Ulm die Durchführung von drei zusammenhängenden partizipativen Theaterprojekten, die es den Teilnehmern ermöglichen, sich spielerisch, kreativ und aktiv mit ihrer Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft auseinanderzusetzen.

RUMPELSTILZCHEN:
Stroh zu Gold

Februar 2018
Stück von Michael Sommer

Nicht jeder kann Stroh zu Gold spinnen und als Herr Müller das von seiner Tochter behauptet, bringt er sie in arge Bedrängnis. Sie steht als Supertalent da und weiß nicht, was sie tun soll. Da bietet ein Sonderling seine Hilfe an, einer, der ganz anders ist als die anderen – warum? Vielleicht, weil eine Sehnsucht in ihm erwacht, nach ihr, nach einem Kind, nach Familie. Ob das gut geht?

In Kooperation mit dem Theater Ulm